Home  Kontakt  Öffnungszeiten  Impressum




Ausstellungen
Dauerausstellung
Sonderausstellungen
Sammlung
Museumsgeschichte
Publikationen
Kontakt



OTTO DIX - Die Sammlung Dr. Alfred Gunzenhauser


Seit fünf Jahrzehnten bestimmt die Leidenschaft für das Werk von Otto Dix das Leben des Kunstsammlers und Galeristen Dr. Alfred Gunzenhauser (*1926). Zu Beginn der 1960er-Jahre lernte er den Künstler und sein Werk auf einer großen Personalausstellung in Berlin kennen. Seitdem hat Dr. Alfred Gunzenhauser eine der umfangreichsten privaten Sammlungen des Dix’schen Œuvres zusammengetragen, was im Jahr 2003 mit der Stiftung von mehr als 270 dieser Arbeiten für die Gründung des Museums Gunzenhauser der Kunstsammlungen Chemnitz einen würdigen Höhepunkt fand. Dem Werk von Dix, Felixmüller und ihren Zeitgenossen in der Weimarer Republik als künstlerischer Kern der Stiftung Gunzenhauser ist seit der Eröffnung des Hauses im Dezember 2007 die dritte Etage vorbehalten. Anlässlich des 120. Geburtstages von Otto Dix im Jahr 2011 wurden sämtliche Selbstporträts des Künstlers aus dem Sammlungs-bestand präsentiert und seine Beziehungen zur Stadt Chemnitz in der Sonderausstellung „Otto Dix in Chemnitz“ erstmals aufgearbeitet und vorgestellt.

Zum Abschluss des Themenschwerpunkts Otto Dix zeigt das Museum Gunzenhauser über die Sommermonate im dritten Obergeschoss nun die Highlights seiner Dix-Sammlung. In einer Auswahl von mehr als einhundert Arbeiten wird das gesamte Schaffen des Künstlers vorgestellt - von den Anfängen als Student an der Königlichen Kunstgewerbeschule in Dresden vor dem Ersten Weltkrieg über die berühmten Darstellungen der Schrecken des Kriegsgeschehens bis hin zu den sozialkritischen Werken der 1920er-Jahre. Diese prägen bis heute das allgemein vorherrschende Bild über den Künstler, wenngleich auch die Landschaften und allegorischen Arbeiten aus der Zeit seines Rückzugs aus der Öffentlichkeit während der nationalsozialistischen Diktatur wie auch das 1946 einsetzende umfangreiche Spätwerk wesentliche Facetten seines Gesamtwerks darstellen. Die Sammlungspräsentation gibt einen repräsentativen Überblick über sechs Jahrzehnte künstlerischen Schaffens eines Künstlers, der auf die sich immer wieder ändernden äußeren Verhältnisse reagierte und sein Werk stets aufs Neue überdachte und in Bezug dazu setzte.

Begleitet wird die Ausstellung von der Präsentation des vollständigen Verzeichnisses der Chemnitzer Dix-Bestände. Thomas Bauer-Friedrich hat in einem umfangreichen, repräsentativen Band erstmals alle Werke des Künstlers im Museum am Theaterplatz und im Museum Gunzenhauser der Kunstsammlungen Chemnitz zusammengestellt. Die Ausstellung wird am Samstag, dem 19. Mai 2012, um 18 Uhr im Museum Gunzenhauser am Falkeplatz eröffnet.



EINTRITT (inkl. Audioguide)
7 Euro/erm. 4,50 Euro/Gruppen ab 10 Personen 4,50 Euro

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Sonntag, Feiertage 11 – 18 Uhr

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Donnerstag 15 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 14 Uhr

KUNST&KAFFEE
Nach einer halbstündigen Bildbetrachtung (mit Sitzgelegenheit) haben Sie im Museumscafé die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen im Beisein der Referentin auszutauschen, die Kunst nachwirken und gemütlich den Nachmittag ausklingen zu lassen.
jeden ersten Mittwoch im Monat, 15 Uhr, 10 Euro inkl. Eintritt

PLAKATE
3 Euro je Motiv



© Kunstsammlungen Chemnitz 2017