Home  Kontakt  Öffnungszeiten  Impressum




Aktuell
Ausstellungen
Aktuell / Vorschau
Archiv
Sammlungen
Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv
Kontakt

Die Sammlung Claus Hüppe

Die Sammlung Claus Hüppe

02. Juli 2017 bis zum 24. September 2017

 

 

INFORMATIONEN ZUR AUSSTELLUNG »  BILDERGALERIE » 


Ausstellungseröffnung: Samstag, 1. Juli 2017, 17 Uhr


Die Kunstsammlungen Chemnitz am Theaterplatz präsentieren vom 2. Juli bis zum 24. September 30 Werke von 18 Künstlern aus der Sammlung Claus Hüppe. Gezeigt werden Gemälde, Aquarelle, Grafiken und Zeichnungen der Klassischen Moderne unter anderen von Heinrich Campendonk (1899−1957), Marc Chagall (1887−1985), Edvard Munch (1863−1944) und Emil Nolde (1867−1956). August Macke (1887−1914) ist allein mit sechs Werken vertreten.

In der großen Intimität, die die Werke ausstrahlen, liegt ihre Gemeinsamkeit. Sie zeigen das persönliche Umfeld der Künstler – die ländliche Umgebung des Wohnortes von Heinrich Campendonk, eine Urlaubsbekanntschaft von Edvard Munch oder die Porträts von August Macke und seiner Frau Elisabeth. Die Künstler waren bestrebt, neue Ausdrucksformen zu finden, orientierten sich dabei auch an internationalen Größen wie Pablo Picasso oder Henri Matisse, verzichteten aber nicht auf eine individuelle Bildsprache.

Zur Sammlung Claus Hüppe gehören als Besonderheit die Porträts eines Fürstenpaares aus dem Jahr 1532 von Lucas Cranach dem Älteren (1472−1553) sowie ein Stillleben des Kolumbianers Fernando Botero (*1932) von 1997. Die Malweise der drei Gemälde kontrastiert mit dem spontanen Farbauftrag der Künstler der Klassischen Moderne und verdeutlicht die Bandbreite der Sammlung Claus Hüppe.

Der aus Oldenburg stammende Claus Hüppe  (1924–2009) begeisterte sich schon früh für das Sammeln von Kunst. Nach dem Verkauf seines Unternehmens 1979 widmete er sich verstärkt der Klassischen Moderne. 1990 gründete er die Claus Hüppe-Stiftung, die sich hauptsächlich im Bereich Kunst und Kultur engagiert.

Alle 30 Werke der Sammlung Claus Hüppe werden erstmals gemeinsam in einem Katalog publiziert und befinden sich seit 2010 als Dauerleihgabe in den Kunstsammlungen Chemnitz. Sie ergänzen in großzügiger Weise den während der Zeit der Nationalsozialisten stark dezimierten Bestand des Museums. Der Katalog, in dem alle ausgestellten Arbeiten abgebildet sind, enthält zu jedem Werk einen erläuternden Text. Die Publikation wird von der Claus Hüppe-Stiftung gefördert.

Werke folgender Künstler sind in der Ausstellung zu sehen:
Fernando Botero | Heinrich Campendonk | Marc Chagall | Lucas Cranach d. Ä. | Otto Dix | Kees van Dongen | Raoul Dufy | Lyonel Feininger | Alexej von Jawlensky | Ernst Ludwig Kirchner | Paul Klee | August Macke | Edvard Munch | Gabriele Münter | Ernst Wilhelm Nay | Emil Nolde | Christian Rohlfs | Karl Schmidt-Rottluff




© Kunstsammlungen Chemnitz 2017