Home  Kontakt  Öffnungszeiten  Impressum




Aktuell
Ausstellungen
Aktuell / Vorschau
Archiv
Sammlungen
Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv
Kontakt

Max Liebermann. Zeichnungen und Grafiken

Max Liebermann. Zeichnungen und Grafiken

10. Mńrz 2019 bis zum 10. Juni 2019

 

 

INFORMATIONEN ZUR AUSSTELLUNG » 

Er├Âffnung der Ausstellung und Er├Âffnung der 28. Tage der j├╝dischen Kultur Chemnitz am
Samstag, den 9. M├Ąrz 2019, 19.30 Uhr

Max Liebermann (1847ÔÇô1935) gilt heute als einer der herausragenden Protagonisten des deutschen Impressionismus. Seine Kunstpolitik als langj├Ąhriger Pr├Ąsident der Berliner Secession und Pr├Ąsident der Preu├čischen Akademie der K├╝nste war richtungsweisend f├╝r die k├╝nstlerische Moderne im deutschen Kaiserreich und auch zu Beginn der Weimarer Republik. Liebermann wurde 1847 als Sohn eines wohlhabenden Textilfabrikanten in Berlin geboren, war ein typischer Vertreter des assimilierten j├╝disch-preu├čischen B├╝rgertums und starb verbittert und von den Nationalsozialisten verfemt 1935.

Max Liebermann hat der Zeichnung und der Grafik eine gro├če Bedeutung zugemessen. Die Zeichnung ist f├╝r ihn ÔÇ×die Grundlage aller bildenden KunstÔÇť und ÔÇ×die erste Niederschrift der k├╝nstlerischen IntuitionÔÇť. Auf seine Initiative hin als Pr├Ąsident der Secession fanden j├Ąhrlich Schwarz-Wei├č-Ausstellungen statt, auf denen Zeichnungen und Druckgrafik gezeigt wurden. Sein druckgrafisches Oeuvre umfasst etwas mehr als 500 Radierungen und Lithografien.

In der Grafischen Sammlung der Kunstsammlungen Chemnitz befinden sich drei Zeichnungen, 68 Radierungen und Lithografien sowie vier B├╝cher mit Originalgrafiken von ihm. Mit der Ausstellung, die anl├Ąsslich der Tage der j├╝dischen Kultur in Chemnitz stattfindet, zeigen die Kunstsammlungen Chemnitz erstmals eine repr├Ąsentative Auswahl von etwa 50 Arbeiten ihres umfangreichen Bestandes an Liebermann-Grafik. Die Bl├Ątter, die zum Teil vom K├╝nstler pers├Ânlich dem Museum geschenkt wurden,┬á zeigen einen Querschnitt des thematischen Schaffens des K├╝nstlers ab 1890 bis Ende der 1920er-Jahre. Dazu z├Ąhlen die Landschaften und Darstellungen einfacher arbeitender Menschen seiner ersten Radierphase bis 1897 und die Szenen aus dem Amsterdamer Judenviertel, das Liebermann vielfach besuchte. Einen bedeutenden Werkkomplex bilden die Selbstportr├Ąts und Portr├Ąts von Politikern, Geistesgr├Â├čen und Vertretern des Gro├čb├╝rgertums seiner Zeit. Vertreten sind auch die Themen der b├╝rgerlichen Freizeitvergn├╝gungen wie Pferderennen, Strandleben und Gartenlokale sowie Darstellungen seiner Villa und des Gartens am Wannsee.

Kuratorenf├╝hrung & Konzert
Mittwoch, 20. M├Ąrz 2019
18.15 Uhr: F├╝hrung
19.30 Uhr: Konzert
Luca Lombardi Warum? (2006) f├╝r Streichquartett
ensemble 01
Andreas Winkler und Ruth Petrovitsch, Violine
Ulla Walenta, Viola 
Thomas Bruder, Violoncello

Kuratorenf├╝hrungen
Sonntag, 7. April 2019, 11 Uhr
gemeinsam mit der Grafikrestauratorin Anja Leistner

Mittwoch, 8. Mai 2019, 18 Uhr

© Kunstsammlungen Chemnitz 2019