Home  Kontakt  Öffnungszeiten  Impressum




Aktuell
Ausstellungen
Aktuell / Vorschau
Archiv
Sammlungen
Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv
Kontakt



NEUN Meisterschüler/innen der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Kuratiert von Susanne Greinke

Im Anschluss an das Diplom haben die Studierenden der Bildenden Kunst die
Möglichkeit, ihre Ausbildung mit einem zweijährigen Meisterschülerstudium
fortzusetzen. Trotz der Verbindung zur Hochschule markiert diese Zeit eine
Phase des Übergangs und ist von der Suche nach eigenen Arbeitsräumen,
Ortswechseln sowie einer anderen Qualität von Konkurrenz gekennzeichnet.
Sie konkurrieren in Wettbewerben um Stipendien, Ausstellungsbeteiligungen
und um die Aufmerksamkeit von Galeristen. Erst mit dem Ende des Meister-
schülerstudiums übertreten die Absolventinnen und Absolventen endgültig die
Schwelle zur selbstständigen Existenz als Künstler. Nun wird sich erweisen,
ob die eigene wie die künstlerische Identität genügend Fundament bietet, um
zwischen grenzenlos anmutender Freiheit, häufig prekären Lebensumständen
und geforderter Professionalität zu bestehen. Für die Ausstellung in den
Kunstsammlungen Chemnitz wurden neun Absolventen ausgewählt, die nun
Werke aus dieser Arbeitsphase präsentieren.

Das Gezeigte reicht von Zeichnungen über Malerei und Video bis hin zu inter-
aktiven Installationen. Der Titel der Ausstellung entspricht der Zahl der Beteiligten
und verweist zugleich auf Zahlen als Objekte des Denkens und Bestandteile von Kommunikationssystemen. Solche Systeme, zu denen auch die Sprache gehört,
dienen den ausgewählten Künstlern als Untersuchungsfeld. Sie setzen ihnen
eigene, individuelle Systeme und Zeichen entgegen. Ihre Arbeiten sind Selbst-
äußerung und Aufforderung zur Interaktion zwischen Betrachter und Werk.

Susanne Greinke, HfBK Dresden


Weitere Informationen finden Sie hier
© Kunstsammlungen Chemnitz 2017